Borsigstr. 17
41066 Mönchengladbach

Telefon: +49 2161 82 09 790
Telefax: +49 2161 82 09 799

info@industrieservice-schalm.de

Impressum

Wir übernehmen den Betrieb, die Wartung und die Instandhaltung
in folgenden Bereichen:

  • Dampfkesselanlagen
  • Speisewasser-Kondensat
  • Gas-/ Biogasversorgung
  • Bereitschaftsdienst nach BOB 24/72

News:

Bei Dampfkesseln besonders wichtig:
Systematische Prüfung und Gefährdungsbewusstsein

Beitrag lesen

Quelle: TÜ Bd.53 (2012) Anlagensicherheits-Report 2012


Seit heute fährt die Industrieservice Schalm GmbH ein Erdgasfahrzeug! Um unseren Beitrag zu umweltbewusstem Verhalten zu leisten, fährt unser Kundendienstmonteur ein voll ausgestattetes Erdgasfahrzeug der Marke VW Caddy.

Wir wünschen dem Fahrer allzeit gute Fahrt!


Beispiel: BOB - Betrieb ohne ständige Beaufsichtigung

Kesselanlagen müssen gemäss den gültigen gesetzlichen Grundlagen durch Personen ständig unmittelbar beaufsichtigt betrieben werden, dürfen aber in Ausnahmefällen unter gewissen Bedingungen auch nur unter zeitweiser Beaufsichtigung betrieben werden.

Die zugestandene Zeitspanne des Betriebes ohne Beaufsichtigung (BOB), auch BOB- Modus genannt, wird je nach Umfang der vorgesehenen Sicherheitsausrüstung wie folgt festgelegt:

24-Std.-BOB entspricht einem Betrieb der Anläge ohne unmittelbare oder mittelbare Beauf-sichtigung während 24 Stunden.

72-Std -BOB entspricht einem Betrieb der Anläge ohne unmittelbare oder mittelbare Beauf-sichtigung während 72 Stunden.

Beispiel: Wartung

Wartung von Gaskondensatsammelschächten einer Biogas-Anlage

  • Kontrolle auf und Beseitigung von Verschmutzungen in der Wasservorlage und der Belüftungsöffnungen
  • Überprüfung der gesamten elektrischen Installationen auf Funktionsfähigkeit
  • Kontrolle der Schweißnähte an gas- und wasserrelevanten Stellen

Bei der Wartung sind folgende Sicherheitsregeln einzuhalten:

  • Durchführung einer Zwangsbelüftung
  • Freimessen der Schächte auf Gaskonzentrationen
  • Sicherung der Personen durch Fallgeschirr und Rettungshubgerät sowie Ausrüstung mit Fluchtretter